Gedenktag an eine dunkle Zeit…

Dass am Donnerstag der Star Wars-Tag war, wissen viele.

Doch dass einen Tag danach, am Freitag, den 5.Mai, der Österreichweite Gedenktag an die Opfer des Holocausts im 2. Weltkrieg war, wissen nur wenige. Dabei ist dieses Thema doch so aktuell wie kaum zuvor. Auch damals hieß es: „Ach so weit kommt es gar nicht erst“. Und was ist dann passiert? 6 Millionen Menschen wurden vergast. Nur weil sie Juden waren oder nicht dieselben Ansichten wie andere hatten. Das ist traurig. Und dabei waren das noch nicht einmal alle Opfer damals. So viele Menschen starben im 2. Weltkrieg. Und nun sind wir mal wieder davor, dass sich so etwas vielleicht wiederholt. Denn Menschen lernen nicht aus ihrer Geschichte.

Wir können hoffen, dass so etwas Ähnliches nicht mehr passiert. Oder wir können etwas dagegen tun! Zum Beispiel nicht alles glauben, was einem in diversen Medien oder von Politikern zum Fraß vorgeworfen wird. Wir sollten generell nicht leichtgläubig durch die Welt laufen, und ohne zu hinterfragen alles akzeptieren. Wir sind eigenverantwortliche, selbstbewusste Lebewesen. Wir sind dazu in der Lage, uns unsere eigenen Meinungen zu bilden, und nicht aufgrund fragwürdiger Aussagen anfangen zu hetzen. Denkt bitte daran!

Vor ein paar Monaten gab es eine Aktion. #WeRemember hieß sie. Wir sollten uns daran erinnern, was damals geschehen war, und nicht bloß die Augen davor verschließen. Mithilfe von Frau Professor Mattes-Draxler haben ein paar Schüler, darunter auch ich, ebenfalls an der Aktion teilgenommen und sich mit selbst vor der Kamera mit einem selbstgezeichnetem #WeRemember-Schild postiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.