Im Namen des Planeten: Lasst uns streiken!

Es gibt wohl nur mehr wenige Individuen auf diesem Planeten, die die Anwesenheit des menschengemachten Klimawandels bezweifeln. Viel mehr werden immer mehr, vor allem junge Menschen, aktiv und beteiligen sich an Protesten und dem Kampf gegen die Erderwärmung. Dieser Kampf war auch Thema einer der ersten Grg3-Blogumfragen auf dem sozialen Netzwerk Instagram.

Gefragt wurde unter anderem, wer am Fridaysforfuture-Weltklimastreik am 27.9.2019 teilnehmen werde. Von 55 abgegebenen Stimmen bekannten sich 47% zu ihrer Anwesenheit, 53% gaben an, nicht vor Ort sein zu werden. Aktiv für den Klimaschutz etwas tun würden aber fast alle: Von 52 abstimmenden Personen erklärten 47, dass sie bewusst in irgendeiner Form auf die Umwelt achten würden.

Zur Klimademonstration würden 80% aus eigener Überzeugung gehen, 20 % nur weil ihre Freunde vor Ort sind. Abgestimmt haben hier 30 Personen. 54 Personen haben derweilen auf die Frage reagiert, ob derartige Streiks etwas verändern könnten. 28 von ihnen sagen ja, 26 nein.

Es gibt also offensichtlich eine Intention der Jugend, sich für das Klima einzusetzen. Auch wenn am zur Umfrage führenden Streik nur etwa die Hälfte aller User, die abgestimmt haben, teilnehmen. An die Wirkung der Demonstrationen glauben auch bei weitem noch nicht alle, es ist trotzdem zu hoffen, dass sich die große Mehrheit der Befragten den Gefahren des Klimawandels und ihren Pflichten der Umwelt gegenüber bewusst sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.