In 16 Flügen um die Welt

Flughafen, Verkehr, Frau, Mädchen

Meine Damen und Herren, herzlich willkommen an Bord! Bitte schließen Sie Ihren Sitzgurt, lehnen Sie sich zurück und genießen Sie ihre Reise um den Erdball. Stellen Sie sich vor: Sie sitzen an Bord eines Flugzeug, hören die, durch die rauschenden Lautsprecher schwer verständliche Stimme der Stewardess, mit der Gewissheit, dass Sie in Kürze eine Slim-fit Weltreise, die an ihre Wünsche angepasst wurde, antreten. Für viele ein in Erfüllung gegangener Lebenstraum, doch wie bucht man im Jahr 2020 eine solche Weltreise, was kostet der Spaß und was muss man beachten?

Mit dem Round the World Ticket (RTW) wurde eine neue Möglichkeit geschaffen den Planeten Erde zu entdecken. Das Weltendecker Gen ist in jedem von uns enthalten und der Flugzeug Trip um die Welt wird Möglicherweise in Zukunft en vogue sein. An der Buchung ändert sich vorerst nicht. Auch bei einem RTW Ticket lautet die Devise: Ab ins Reisebüro! Mehrer Anbieter sind mittlerweile auf den Zug aufgesprungen und bieten zu unterschiedlichsten Preisen und in unterschiedlichen Variationen Weltreisen an. Eine Möglichkeit den Alltagstrott hinter sich zu lassen ist ein Ticket bei einer der drei großen europäische Flugallianzen. Sowohl One World, Sky Team als auch Star Alliance bieten in Kombination mit ihren globalen Patnern Tickets an.

Doch wie funktioniert das ganze nun überhaupt? Als Reisender hat man 16 Segmente zur Verfügung, welche man während seiner Reise verbrauchen kann. Ein Segment ist ein Flug, zum Beispiel von Wien nach Shanghai. Obacht sei aber vor allem bei Landwegen, welche man auf eigene Faust zurücklegt, gegeben, denn auch hier wird ein Segment verbraucht. Wenn man also dann von Shanghai nach Auckland fliegt, sich jedoch dazu entschließt den nächsten Flug nicht von Auckland zu starten, sondern von Sydney so hat man auch ein Segment verbraucht, obwohl man sich möglicherweise selbst ein Mietauto organisiert hat.

Auch für alle wankelmütigen Reisefanatiker bietet das RTW Ticket ungeahnte Möglichkeiten. Denn obwohl die Flüge bereits vorab gebucht werden, damit man nicht Gefahr läuft Standby Fliegen zu müssen, kann man seine Flüge problemlos umbuchen, ohne zusätzliche Kosten. Wie bereits oben erwähnt führt jedoch der erste Weg ins Reisebüro wie auch Wolfgang Wehsner, Mitarbeiter des Reisbüros Mondial – sie bieten unteranderem die RTW Tickets an-, bestätigt. Online sei eine Flugumbuchung jedoch, laut dem Experten nicht möglich: „Die Flüge kann man online nicht umbuchen, das macht die Fluglinie, deren Flug davon betroffen ist.“

So bleibt noch die alles entscheidende Frage: Was kostet der Spaß? Hierbei muss man je nach Route differenzieren. Herr Wehsner meint:“Es beginnt bei ca 1700,- bei sehr einfachen Round the World Tickets. Das wäre zB  Wien-Shanghai-Auckland-Hawaii-Los Angeles-Wien. Dies ist aber kein Fixpreis, sondern hängt von der Buchungssituation auf jedem einzelnen Flug zum Zeitpunkt der Buchung ab. Der Preis kann also um mehrere hundert Euro höher sein, das muss man konkret ausprobieren.“

Solche Trips dauern jedoch oftmals über ein Jahr. Also ist man gut beraten auch während der Reise eine Möglichkeit der Problemlösung parat zu haben. Hierbei bietet das Reisebüro Modial auch Unterstützung während des Abenteuers an.

Meiner Meinung nach sind die RTW Tickets eine ideale Möglichkeit den Planeten Erde besser kennenzulernen. Noch dazu bietet sich einem die Möglichkeit seine Reise komplett individuell erstellen zu lassen. Ich finde die Idee äußerst lobenswert und glaube auch, dass sie in Zukunft an Popularität gewinnen geht. Denn es geht definitiv nichts über das Ausleben unserer Entdeckungslust und das Kennenlernen verschiedener Kulturen und Erdteile. In diesem Sinne: Guten Flug!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.